KW46

Die KW46 – die Kombi aus Kunstausstellung und Abrissparty haben wir mit euch Anfang März gefeiert. Und wow – danke für euren Besuch! Zwischen Waschstraße, Werkstatträumen und alten Tanksäulen, entstand ein Fleck voller Inspiration. Ein kurzer Rückblick hier.

Zur KW46 2019

Thema 2019: Last Generation

Wir sind die letzte Generation, die den katastrophalen Klimawandel aufhalten kann. Auf der KW46 setzen sich junge Künstlerinnen und Künstler kreativ mit der Zerstörung und dem Schutz unserer Natur auseinander und fordern mehr Klimagerechtigkeit zwischen den Generationen. 

Alle Bilder der KW46 2019 Alle Bilder der KW46 2019
KW46 – das Konzept

Das Veranstaltungsformat setzt außergewöhnliche Locations als Inspiration und Kulisse für Kunst und Kultur in Szene. Wir gestalten leerstehende Gebäude um für eine Kombination von Abrissparty und Ausstellung.

Ob verlassene Klinikgelände, oder stillgelegte Garagenhallen – mit aufwendigen Beleuchtungskonzepten wird eine einmalige Kulisse gestaltet: die Wände bedeckt von Graffiti, Malerei und Fotografie. Dazu bringen DJ Sets den Boden zum Beben und euch zum Tanzen.

KW46 der letzten Jahre

Zuletzt bot der JUKA e. V. der alten Parkinson Klinik (2015), dem Vergölst Gelände (2016), dem Stoll Gelände (2017) und einer verlassenen Tankstelle (2019) einen ehrwürdigen Abschied.

Location Suche

Laufend sind wir auf der Suche neuen Locations. Wir suchen also Fabrikhallen, Lagerhäuser, verlassene Werkstätten oder Gelände kurz vor dem Abriss, die junge Künstler und Künstlerinnen für ein Wochenende umgestalten können. An einem gut erreichbaren Ort, wo man laut und lange feiern kann. Wichtig ist, dass es eine grundlegende Versorgung mit Strom und Wasser möglich ist. Kennt ihr so einen Ort? Habt ihr Tipps? Falls ja, schreibt bitte an Esra: esra.edel@juka-ev.de.